Kölner Begleitung

Geile Damen im Köln treffen, billig ficken mit Junge Mädels

Prostituierte in Köln

Wie findet man Kölner Callgirls?

Seitdem in Köln der Straßenstrich offiziell verboten wurde, findet man nur noch wenige Prostituierte auf den Straßen. Nahe dem Eifeltor findet man noch einige Wohnmobile wenn man Glück hat. Ansonsten gibt es noch die Geestemünder und die Brühler Landstraße. Es gibt auch Gerüchte über ein Sexkino in Köln, welches aber nur unter Insider bekannt ist. Nachdem sich fast alle Prostituierten in Köln vom Straßenstrich zurückgezogen haben, trifft man sie überwiegend in Bordellen und bei Escort-Agenturen.

Bordelle in Köln

Das wohl bekannteste Bordell in Köln ist das Pascha. Eine stilvolle Atmosphäre, aufregende Partys und knisternde Erotik hinter verschlossener Tür werden garantiert. Dann gibt es noch den Club Samya und Maryerotik, bei denen es genauso erotisch zugeht, aber etwas ruhiger als im Pascha. Weitere Prostituierte aus Köln findet man in kleineren Gruppen. Vor allem Asiatinnen und andere Ausländerinnen haben sich zu kleinen Teams zusammen getan und bieten erotische Massagen und mehr an. Sie haben dafür kleine Wohnungen mit passendem Ambiente eingerichtet.

Escortservice in Köln

Viele Bordelle und damit auch die Prostituierten aus Köln, verstecken sich unter dem Deckmantel einer Escort-Agentur. Die Callgirls begleiten einen zu Veranstaltungen oder gehen mit auf Geschäftsreisen, aber überwiegend machen sie Haus- und Hotelbesuche. Sie geben sich der niveauvollen Leidenschaft hin und lassen sich dafür gut bezahlen. Doch die „persönliche“ Betreuung in den eigenen vier Wänden ist ein ganz besonderes Erlebnis, was man in einem Bordell in Köln vielleicht vermisst.

Zeitungsannoncen

Ein Blick in die Regionalzeitungen von Köln zeigt auch viele Prosituierte. Viele davon arbeiten alleine, machen Hausbesuche oder bieten Sex bei sich zu Hause an. Sie sind deutlich günstiger, aber was man von ihnen erwarten kann, ist unterschiedlich. Wer sich aber die Mühe macht in eine Zeitung zu annoncieren, wird sich hoffentlich auch Mühe geben. Häufig steht eine Telefonnummer zur Kontaktaufnahme. Einige der Callgirls besitzen auch eine eigene Website.

Prostituierte aus Köln über das Internet finden

Der wohl größte Platz für Prostituierte aus Köln und Umgebung ist das Internet. In zahlreichen Foren und auf eigenen Seiten präsentieren sich die Damen von ihrer besten Seite. Die meisten von ihnen arbeiten alleine, ohne einen Escortservice oder einem Bordell. Das Internet bietet den Vorteil, dass zu den Girls auch viele Fotos, Vorlieben und Vorstellungen geschrieben stehen. Dadurch kann man sich ein Girl nach seinen Wünschen aussuchen.

Kölner Callgirls lassen sich also leicht finden

Prostituierte in Köln zu finden ist nicht schwer. Nachdem der Kölner Straßenstrich verboten wurde, haben sich die Girls in Wohnungen und Bordelle zurück gezogen. Die Kontaktaufnahme erfolgt in der Regel telefonisch. Hier kann man auch seine Wünsche äußern und sich auf einen Festpreis für Angebotspakete einigen. Denn selten möchte ein Mann nur Oralverkehr.

2630 Lượt xem